Elektronisches Stellwerk (ESTW) Burghausen – Update

Das elektronische Stellwerk Burghausen nimmt deutliche Konturen an. Auf der Bautafel ist als Fertigstellungstermin immerhin der April dieses Jahres genannt, da sind ja nur noch zwei Monate hin.

Bereichsstellrechner für den Bahnhof Burghausen

Das Bild zeigt den Bereichsstellrechner für den Bahnhof Burghausen. Er befindet sich innerhalb des Winkels zwischen dem Wacker-Anschlußgleis und dem Personenbahnhof in unmittelbarer Nähe zur Badhöringer Straße (Unterführung).

Zum ESTW Burghausen werden die Bahnhöfe/Ausweichstellen Burghausen, Pirach,  Kastl und Altötting zählen, nicht der Bahnhof Tüßling und ebenfalls nicht der Wacker-Bahnhof in Burghausen. Dort wird es ein – möglicherweise von der DB betriebenes – Rangierstellwerk geben, die Grenze ist dasjenige Kombinationssignal, das auf dem Weg vom Wacker-Bahnhof zuletzt passiert wird, bevor ein Zug die Weiche zum Burghausener Personenbahnhof erreicht. Gerüchten zufolge soll der Bahnhof Tüßling ab 2015 auf ESTW umgestellt werden. Der Stelltisch, bzw. Fahrdienstleiter-Arbeitsplatz wird in Mühldorf sein.

Update 01.04.2011:

Es existiert eine Art „update“: Bahnausbau Südostbayern und noch ein weiterer Artikel zum Thema: Impressionen von der Magistrale für Europa

Advertisements

4 Responses to Elektronisches Stellwerk (ESTW) Burghausen – Update

  1. Inn-sider says:

    Woher stammen die Gerüchte?
    Ein elektronisches Leitsystem bis Tüßling, obwohl der zweigleisige Ausbau Altmühldorf- Tüßling frühestens 2016 fertiggestellt sein soll?
    Sofern er überhaupt 2013 begonnen werden kann?

    Zwischen Ampfing und Altmühldorf hieß es auf der Bautafel bezüglich der Fertigstellung zuerst 2009, dann 2010.
    Der Spatenstich wurde 2007 vollzogen, obwohl noch nicht einmal Baurecht für den ganzen Abschnitt erlangt wurde.

    Klingt alles sehr mysteriös oder anders: Planspiele im Eisenbahn- Märchenland…

  2. Pingback: Elektronisches Stellwerk Burghausen nimmt Konturen an - Bahnausbau München – Mühldorf – Freilassing ABS 38 - Mit Meldungen zum Erdinger Ringschluss, Walpertskirchener Spange, 2. S-Bahn Stammtunnel u. dem Chemiedreieck

  3. schiffmo says:

    @inn-sider: es wurde mir mündlich mitgeteilt.

    1) Es ist möglich, daß das gar nicht stimmt oder veraltet ist.
    2) Neues Leitsystem vor Doppelgleis: Mir scheint, daß es die DB bevorzugt, vor Gleisplanerweiterungen neue Stellwerkstechnik einzurichten, anstatt die alte Drahtseiltechnik nochmal umzubauen, zumal ein Einrichten für signalisierten Falschfahrbetrieb (das wäre der Optimalausbau) mit Seilzug richtig aufwendig wird. Mit dem ESTW: Zusätzliche Hardware (Weichenantriebe, Signale, Gleisbesetztmeldeeinrichtungen) rausbringen und ein großer Teil des Restes geht in Software.

    Die Quelle von Gerüchten sind häufig Bahnmitarbeiter selbst. Das ist ein Großkonzern, die definitive Mitarbeiterinformation kommt da gerne ganz zum Schluß, zumal da auch eine Menge Stellen dranhängen dürften. Ganz verheimlichen lassen sich aber große Projekte trotzdem nicht.

  4. schiffmo says:

    Inzwischen habe ich Informationen zum Ausbau Altmühldorf-Tüßling erhalten, es gibt bald einen neuen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: